Allgemein, Diverser buchiger Content, Zitatezauber

Meine liebsten Zitate aus „Zwei wie Pech und Flitter“

In David Pawns neuem Buch bilden die Pechmarie und die Ex-Frau des Königs Drosselbart ein gewieftes Gaunerpärchen, dass gegen gewisse Ungerechtigkeiten aufbegehrt. Ich hab das verrückte Paar toll gefunden und deshalb gibt’s hier heute meine liebsten Zitate aus Zwei wie Pech und Flitter.

Du glaubst, du bist eine harte, mit allen Wassern gewaschene Frau. Dann lass mich die deinen Irrtum erklären: Ich bin das Dreckstück von uns beiden. Du bist harmlos.

David Pawn: Zwei wie Pech und Flitter, Seite 13

„Ist es nicht herrlich?“ Adelaide sprang in wilder Begeisterung vor dem schiefen Zaun auf und ab. Bei ihr mussten wenigstens genasuo viele Latten fehlen, wie bei diesem.

David Pawn: Zwei wie Pech und Flitter, Seite 24

„Wir müssen außerdem an deiner Arbeitsmoral arbeiten.!
„Ich habe keine Arbeitsmoral.“
„Eben.“

David Pawn: Zwei wie Pech und Flitter, Seite 55

Sie trat an meine Seite, lehnte sich mit einem Arm auf das Fensterbrett und deutete mit dem anderen zu den Sternen hinauf. „Das ist meine Zeit. Ich bin für die Nacht geboren, wenn der Mond scheint die Sterne blinken und Eulen und Fledermäuse die einzigen Wesen sind, die um die Häuser streifen. Auch sie sind auf Beute aus.“

David Pawn: Zwei wie Pech und Flitter, Seite 60, Marie

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s