Allgemein, Krimis, Rezensionen

Tödliches Rendezvous. Ein Wien-Krimi (Rezension)

Sarah Paulis erster Fall. Von Beate Maxian

Titel: Tödliches Rendezvous. Ein Wien-Krimi
Band 1 der Sarah-Pauli-Reihe
Autor: Beate Maxian
320 Seiten
ET: 14. März 2011
Verlag: Goldmann Verlag
Genre: Krimi

Bewertung: 5 von 5.

Klappentext: Die Enthüllungsjournalistin Hild Jahn ist der Story ihres Lebens auf der Spur, nur leider wird das Treffen mit ihrem geheimnisvollen Informanten zu einem Rendezvous mit dem Tod. Ihre Assistentin Sarah Pauli übernimmt und stößt auf eine Geschichte über eine Reihe von mysteriösen Todesfällen unter Wiens Arbeitslosen. Doch je weiter ihre Recherchen fortschreiten, umso näher kommt ihr der Mörder…

Nachdem ich zuvor schon vier Bände der Reihe um Sarah Pauli von Beate Maxian gelesen habe, war letztes Jahr auch endlich das erste Buch der Reihe dran! Hier lernt man die Protagonistin der Reihe, Sarah Pauli, kennen, die als Assistentin für die knallharte Enthüllungsjournalistin Hilde Jahn arbeitet. Als diese jedoch auf mysteriöse Weise verschwindet, wird Sarah kurzerhand auf Hildes Recherchen angesetzt und begibt sich dadurch selbst in Gefahr…

Der erste Band der Reihe um Sarah Pauli führt den Leser in die Welt der Journalisten beim „Wiener Boten“ ein, was ich an sich schon spannend fand. Große Sorgen macht sich zunächst niemand, als Hilde Jahn verschwindet, ist sie aufgrund ihrer Recherchen doch oft tagelang nicht erreichbar. Die Sache ändert sich, als Hilde ermordet aufgefunden wird und Sarah Pauli in die Ermittlungen um Hildes rätselhafte Ermordnung verwickelt wird. Der Mörder hat es eigentlich auf Wiens Arbeitslose abgesehen, doch wie passt Hilde in sein Beuteschema? Und weshalb hat er arbeitslose Menschen im Visier?

Der Auftakt der Wien-Krimis rund um Sarah Pauli hat mich sehr gefesselt. Die Protagonistin wird dem Leser zunächst eigentlich als relativ kleine Rolle präsentiert, der Star der Zeitung ist eigentlich Hilde Jahn. Doch schnell bekommt sie einen wichtigen Auftrag und gerät immer tiefer in den Fall der verschwundenen Frauen – und damit ins Visier des Mörders.

Ich habe den Krimi sehr spannend gefunden, denn ich habe sehr lange gerätselt, wer der Mörder sein könnte und was mit Hilde Jahn passiert sein könnte 🤔 Das Buch war sehr fesselnd geschrieben und dazu fand ich toll, dass die Schauplätze einige bekannte Orte in Wien sind. Die Bände 2 bis 6 habe ich schon gelesen und momentan lese ich Band 9: Mord im Hotel Sacher. Ihr seht, ganz linear gehe ich nicht vor, aber ich lese einfach immer, worauf ich gerade Lust habe 😉 .

Klappentext: Wiener Blut, Wiener Blut!

Die Enthüllungsjournalistin Hilde Jahn ist der Story ihres Lebens auf der Spur, nur leider wird das Treffen mit ihrem geheimnisvollen Informanten zu einem Rendezvous mit dem Tod. Ihre Assistentin Sarah Pauli übernimmt und stößt auf eine Geschichte über eine Reihe von mysteriösen Todesfällen unter Wiens Arbeitslosen. Doch je weiter ihre Recherchen fortschreiten, umso näher kommt ihr der Mörder …

Ein Gedanke zu „Tödliches Rendezvous. Ein Wien-Krimi (Rezension)“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s